0
In eigener Sache: "Bei der Beschreibung von Tätern oder Verdächtigen entscheiden wir im Einzelfall." - © Pixabay
In eigener Sache: "Bei der Beschreibung von Tätern oder Verdächtigen entscheiden wir im Einzelfall." | © Pixabay

Bielefeld Kritik an Polizeiberichten: Warum die NW das Wort "südländisch" benutzt

Der Integrationsrat in Bielefeld kritisiert den Umgang mit dem Wort "südländisch" in Fahndungsaufrufen der Polizei - und wirft auch der NW unreflektiertes Verhalten vor. Ein Kommentar.

Carsten Heil
18.04.2018 | Stand 18.04.2018, 12:34 Uhr

Bielefeld. Der Integrationsrat leistet mit seiner Kritik einen wichtigen Beitrag zur Debatte um Stigmatisierung und Diskriminierung von ausländisch aussehenden Menschen, um Integration und den Umgang von Menschen unterschiedlicher ethnischer, kultureller und/oder religiöser Herkunft. Er kommt damit seiner Aufgabe nach.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group