0
Harter Job: Wenig Zeit, viel zu tun und dann pöbeln auch noch aggressive Patienten und Angehörige auf Krankenschwestern und Pfleger ein. In der Notaufnahme - wie hier im Klinikum Mitte - haben Mitarbeiter mitunter wenig zu lachen. - © Andreas Zobe
Harter Job: Wenig Zeit, viel zu tun und dann pöbeln auch noch aggressive Patienten und Angehörige auf Krankenschwestern und Pfleger ein. In der Notaufnahme - wie hier im Klinikum Mitte - haben Mitarbeiter mitunter wenig zu lachen. | © Andreas Zobe

Bielefeld Bei der Wiederbelebung bespuckt: Schwestern in Bielefelder Krankenhäusern nicht mehr sicher

Krankenschwestern berichten von dauernden Respektlosigkeiten und ihrem großen Wunsch nach mehr Sicherheit:"Sind wir nicht schnell genug, dann sind wir 'Miststücke' und 'Schlampen'"

Jens Reichenbach Jens Reichenbach
17.03.2018 | Stand 19.03.2018, 19:56 Uhr

Bielefeld. Die Lokalredaktion hat viel Feedback auf die Berichterstattung zu verbalen und körperlichen Übergriffen in Bielefelder Krankenhäusern erhalten. Vor allem junge Krankenschwestern meldeten sich, weil sie sich am eigenen Arbeitsplatz nicht mehr sicher fühlen.

realisiert durch evolver group