Der Bielefelder Abdelkarim ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. - © Foto: Christian Weische
Der Bielefelder Abdelkarim ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. | © Foto: Christian Weische

Bielefeld Bielefelder Abdelkarim für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Er moderierte die Sendung "Endlich Klartext – Der große RTL II Politiker-Check"

Ariane Mönikes
11.01.2018 | Stand 12.01.2018, 10:39 Uhr

Bielefeld. Die Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis sind abgeschlossen: Die 14-köpfige Jury hat darüber entschieden, wer auf eine Auszeichnung in Information, Unterhaltung und Sport hoffen darf. Auch der Bielefelder Comedian und Moderator Abdelkarim könnte absahnen: Der 36-Jährige ist in der Kategorie "Beste Information" mit der von ihm moderierten Bundestagswahl-Sendung "Endlich Klartext – Der große RTL II Politiker-Check" nominiert. In den insgesamt elf non-fiktionalen Kategorien sprachen die Experten 37 Nominierungen aus, wie der Deutsche Fernsehpreis in Köln mitteilt. Die Nominierungen in den zwölf fiktionalen Kategorien sind bereits seit Dezember bekannt. Die Trophäen werden am 26. Januar in Köln vergeben, die Entscheidung über die Preisträger fällt die Jury erst am Tag der Verleihung. Nach dem Abi studierte er Jura Abdelkarim sprach in der Sendung mit Politikern verschiedener Parteien, unter anderem Jens Spahn (CDU), Karl Lauterbach (SPD) und Sahra Wagenknecht (Die Linke). Abdelkarim wurde als Sohn marokkanischer Einwanderer geboren. Nach dem Abitur studierte er Jura in Bochum. Barbara Schöneberger moderiert die Gala zur Preisverleihung im Kölner „Palladium". Mit dem Deutschen Fernsehpreis würdigen ARD, RTL, SAT.1 und ZDF seit 1999 hervorragende Leistungen für das Fernsehen. Die turnusgemäße Federführung liegt 2018 bei Sat.1.

realisiert durch evolver group