Ein Schriftzug auf einer Filiale der Sparkasse in Hannover. - © picture alliance / dpa
Ein Schriftzug auf einer Filiale der Sparkasse in Hannover. | © picture alliance / dpa

Bielefeld Geldautomat in Bielefeld öffnet sich beim Abheben

Sparkasse: Ibrahim Bardaai will Geld abheben und zieht versehentlich den Automaten auseinander. Er blickt auf Kabel und Kassetten - und ist plötzlich dem großen Geld vermeintlich ganz nah

Bielefeld. Schnell und einfach an das große Geld: Eine spektakuläre Erfahrung hat jetzt der 21-jährige Ibrahim Baradaai gemacht. Als der Bielefelder in die Baumheider Sparkassenfiliale geht, passiert ihm genau das, von dem viele Menschen sonst bloß träumen: Er hebt Geld ab, zieht seine Karte - und hat plötzlich einen offenen Geldautomaten vor sich. Und der war auch noch prall gefüllt. "Ich konnte die Klappe ganz leicht nach vorne ziehen", sagt der 21-Jährige. "Ich habe in dem Spalt die Geldkassetten erkannt, ich konnte da einfach so hinein greifen." Ungläubig und "völlig irritiert" steht Bardaai vor dem Automaten. "Wie viel da wohl drin ist? Was ich damit alles anstellen kann? Ob ich wohl gerade einem geplanten Raub zuvor komme?" Fragen rattern durch seinen Kopf. Eines weiß Bardaai sicher: Geld kann er gut gebrauchen; Arbeit hat er momentan nicht. Trotzdem zückt er sein Handy und wählt die Nummer der Polizei. Die schickt flugs eine Streife nach Baumheide. Während Bardaai auf die Beamten wartet, kommt ein Mann in die Filiale und bemerkt den offenen Geldautomaten. "Ist da Geld drin?", fragt er mit großen Augen. "Die Polizei ist auf dem Weg", antwortet Bardaai prompt. Der Mann schlägt sich die Hände vors Gesicht, schüttelt den Kopf und geht wieder raus. »Wie kann so etwas sein - und dann auch noch in Baumheide?« Die Wartezeit nutzt der Baumheider, um den defekten Automaten mit dem Smartphone zu filmen. Er spricht in die Kamera: "Ich bin so sozial und rufe sogar an und beklaue Euch nicht. Und ich erwarte vielleicht eine Gegenleistung von Euch." Was er anscheinend vergisst: Auch er wird in dem Moment gefilmt - von der Überwachungskamera der Sparkasse. Als die Beamten eintreffen, nehmen sie Bardaais Personalien auf, fragen ihn, ob er etwas entnommen habe - und drücken den Automaten wieder zu. Der hakt ein, das Display geht wieder an - alles gut. Zurück bleibt ein sprachloser Bardaai. "Wie kann so etwas sein - und dann auch noch in Baumheide?" Stirnrunzeln auch bei seinen Freunden. "Du Idiot. Warum hast du das gemacht?", fragen sie, als er ihnen von seinem Erlebnis in der Filiale am Rabenhof erzählt. "Hättest Du mal das Geld genommen." Zwei Tage später spricht er mit Filialleiterin Isolde Büsching. "Sie hat sich bedankt und konnte sich auch nicht erklären, wie so etwas passieren kann." Wegen der zwei Feiertage habe man den Automaten am Vorabend sogar noch aufgefüllt. Für die nette Geste habe die Filialleiterin Bardaai anschließend ein kleines Dankeschön versprochen, erzählt der 21-Jährige. Sprachlos ist der junge Baumheider erneut, als er per Post das "Dankeschön" der Sparkasse erhält: einen Amazon-Gutschein über 20 Euro. Damit ist er aber nicht zufrieden. Er möchte mehr für seine Ehrlichkeit, sagt er und ruft bei der Sparkasse an, um seinem Ärger Luft zu machen. "Ich habe deutlich mehr Geld erwartet", sagt er. Dabei soll er nach Aussage von Sparkassensprecher Christoph Kaleschke auch auf sein erstelltes Video verwiesen haben. Mit dem Hinweis, dass er das auch im Internet verbreiten könne. Zu einer Einigung kommen beide Seiten nicht. Kaleschke betont, dass trotz des offenen Geldautomaten zu keiner Zeit die Möglichkeit bestanden habe, an Bargeld zu kommen. "Das befindet sich im Tresorelement und das war weder offen noch einsehbar", sagt Kaleschke. Grund für den offenen Automaten müsse eine technische Störung gewesen sein, "die offenbar bei einer Kontrolle nicht gesehen wurde", so der Sprecher. Er fügt an, dass Bardaai durch seinen Anruf bei der Polizei aber immerhin möglichen Vandalismus am offenen Automaten verhindert habe. Kaleschke: "Dafür sind wir dankbar."

realisiert durch evolver group