0
Wollen die Aktionswoche auch im kommenden Jahr anbieten: Sozialdezernent Ingo Nürnberger und Bernadette Bueren aus dem Büro für Integrierte Sozialplanung und Prävention bei der Stadt. - © Wolfgang Rudolf
Wollen die Aktionswoche auch im kommenden Jahr anbieten: Sozialdezernent Ingo Nürnberger und Bernadette Bueren aus dem Büro für Integrierte Sozialplanung und Prävention bei der Stadt. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Mehr als 800 Besucher bei Woche der pflegenden Angehörigen

Auch im kommenden Jahr soll es wieder ein Programm geben

Ariane Mönikes
02.10.2017 | Stand 01.10.2017, 19:20 Uhr

Bielefeld. Es ist der Nachbar, der einkaufen geht - oder die Tochter, die der Mutter noch schnell die Wärmflasche unter die Decke legt, bevor sie fährt: Pflege ist nicht immer nur körperlich, sie bedeutet auch, sich zu kümmern. Zum dritten Mal hatte die Stadt jetzt mit mehreren Kooperationspartnern die Woche der pflegenden Angehörigen auf die Beine gestellt, um auf die Leistung dieser Menschen aufmerksam zu machen. Mit dabei waren Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände AGW, des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB), des Stadtarbeitskreises der Tagespflegeeinrichtungen, der Altenhilfe Bethel und der Fachhochschule Bielefeld.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG