0
Ankunft ohne Sechs: Der Flixbus aus Hamburg kommt am Busbahnhof Brackwede an. Sechs seiner Fahrgäste ließ der Fahrer an der Autobahn 7 zurück. Darauf angesprochen sagt er: "Wer länger als fünf Minuten für die Toilette benötigt, sollte im Bus bleiben." - © Jens Reichenbach
Ankunft ohne Sechs: Der Flixbus aus Hamburg kommt am Busbahnhof Brackwede an. Sechs seiner Fahrgäste ließ der Fahrer an der Autobahn 7 zurück. Darauf angesprochen sagt er: "Wer länger als fünf Minuten für die Toilette benötigt, sollte im Bus bleiben." | © Jens Reichenbach

Bielefeld Fünf Minuten zum Pinkeln: Flixbus lässt junge Bielefelderinnen an der A 7 zurück

Fernbusanbieter muss wegen seiner defekten Toilette eine Raststätte ansteuern. Dann wartet er aber nicht auf sechs seiner Fahrgäste. In Bielefeld kommt es zu einem wütenden Wiedersehen

Jens Reichenbach
04.09.2017 | Stand 05.09.2017, 10:06 Uhr |
Entsetzt: Renée Doévi (17) und Tiesan-Yesim Atas (19) standen plötzlich ohne ihren Bus an der Autobahn. - © Jens Reichenbach
Entsetzt: Renée Doévi (17) und Tiesan-Yesim Atas (19) standen plötzlich ohne ihren Bus an der Autobahn. | © Jens Reichenbach

Bielefeld. Fernbus-Marktführer Flixbus hat schon wieder Fahrgäste zurückgelassen. Hatte einer der grünen Busse im Juli noch eine Mutter in Brackwede vergessen, woraufhin ihr Baby plötzlich allein nach Berlin unterwegs war, so waren am Sonntag gleich sechs Personen aufgeschmissen, als sie auf dem Weg von Hamburg nach Hause an der A 7-Raststätte Brunautal plötzlich ohne Bus dastanden.