NW News

Jetzt installieren

0
Zu dick, zu dünn, nie genau richtig: Die Mädchen an den Berufsschulen zählen sich gegenseitig die Kalorien vor. - © dpa
Zu dick, zu dünn, nie genau richtig: Die Mädchen an den Berufsschulen zählen sich gegenseitig die Kalorien vor. | © dpa

Bielefeld Jedes dritte Mädchen leidet an Essstörungen

Prävention: Schulsozialarbeiter an Berufsschulen und Therapeuten in Bielefeld 
fordern mehr Präventionsangebote

Christine Panhorst
10.07.2017 | Stand 10.07.2017, 14:56 Uhr

Bielefeld. Gesundheitsexperten haben in den vergangenen Jahren einen drastischen Anstieg der Essstörungen verzeichnet. Bielefelder Schulsozialarbeiter und Therapeuten zeigen sich besorgt. Denn auch immer mehr junge Menschen in der Stadt leiden an Essstörungen. Die Dunkelziffer ist hoch. Es fehlt an Präventionsprogrammen und niederschwelligen Beratungsangeboten.