0
„Wenn ihnen eine Baustelle an die Wurzel rückt": Jens Korff (gelbe Jacke) schildert am Bauzaun an der Eiche die Probleme der Bäume. - © Kurt Ehmke
„Wenn ihnen eine Baustelle an die Wurzel rückt": Jens Korff (gelbe Jacke) schildert am Bauzaun an der Eiche die Probleme der Bäume. | © Kurt Ehmke

Bielefeld Baumspaziergang: Viel Kritik am Umgang mit der Altstadt-Eiche

BUND und Grüne: Großer Innenstadtbaum habe nur geringe Überlebenschancen – und das hätte nicht sein müssen. Quasi alle denkbaren Schutzmaßnahmen seien nicht erfolgt. Grüne planen neuen Vorstoß für eine Baumschutzsatzung.

Kurt Ehmke
02.07.2017 | Stand 02.07.2017, 17:04 Uhr

Bielefeld. Eine 22 Meter hohe Eiche an der Renteistraße in Mitte wird immer mehr zum Politikum. Deutlich wurde das am Sonntag beim traditionellen Baumspaziergang von Jens Korff vom BUND. Etwa 30 Menschen nahmen teil – und Korff hatte seine Route extra um diese Eiche erweitert. Denn: „An ihrem Beispiel kann ich etwas darüber sagen, wie ein echter und ernsthafter Schutz des Baumes hätte aussehen müssen, und über das traurige Schicksal, das fast alle Bielefelder Bäume erleiden, wenn sie das Pech haben, dass ihnen eine Baustelle an die Wurzel rückt."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group