0
Hasspostings und Volksverhetzung sind im Netz keine Seltenheit. In dieser gestellten Szene postet ein Mann via Facebook "Ausländer raus!!!". - © Symbolfoto: picture-alliance/dpa
Hasspostings und Volksverhetzung sind im Netz keine Seltenheit. In dieser gestellten Szene postet ein Mann via Facebook "Ausländer raus!!!". | © Symbolfoto: picture-alliance/dpa

Bielefeld Hass-Posting gegen Asylbewerber hat für Bielefelder doch Folgen

30-Jähriger im Verfahren wegen Volksverhetzung geständig. Er muss 600 Euro Geldauflage zahlen

Nils Middelhauve
14.06.2017 | Stand 14.06.2017, 18:30 Uhr

Bielefeld. Das Internet wird von allzu vielen Nutzern nach wie vor als rechtsfreier Raum betrachtet. Dass ein entsprechender Kommentar jedoch auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann, bekam nun ein 30-jähriger Mann aus Bielefeld zu spüren. Das Amtsgericht stellte zwar am Dienstag das Verfahren wegen Volksverhetzung gegen ihn vorläufig ein, aber immerhin gegen eine Geldauflage von 600 Euro.

realisiert durch evolver group