Lücke geschlossen: „Charly’s house" betreten die Gäste von der Kavalleriestraße aus. Im Hintergrund das Telekom-Hochhaus. - © Andreas Zobe
Lücke geschlossen: „Charly’s house" betreten die Gäste von der Kavalleriestraße aus. Im Hintergrund das Telekom-Hochhaus. | © Andreas Zobe

Bielefeld „Charly’s house“: Das zweite Hotel am Neumarkt hat eröffnet

Endlich fertig: In diesem Haus sind auch Hunde willkommen. Familienzimmer haben Platz für vier Personen

Bielefeld. Wie im Flughafen mag sich da mancher Gast fühlen. Das Einchecken erledigt die Kundschaft in „Charly’s house" nämlich selbst: Buchungsnummer am Terminal eingeben, die Plastikkarte, die den Zugang zum Zimmer ermöglicht, aufladen und schon ist der Weg frei ins „Bed-and-Breakfast"-Hotel am Neumarkt. Über bunt karierte Auslegware in langen Fluren erreicht der Gast eins der 112 Zimmer, unterteilt in Kategorien wie „Queen" (Doppelbett), „Twin" (zwei Betten) und „Family" für Gruppen bis zu vier Personen. Im Parterre erstreckt sich der „Livingroom" mit Tischreihen und Stühlen in skandinavischem Design. Der gleiche Stil ist auch in allen Zimmern des siebengeschossigen Gebäudes anzutreffen. Jeder Raum ist mit einem Flachbildschirm ausgestattet. Die Wände und Duschabtrennungen sind mit Cartoons und Sprüchen aufgelockert. Der günstigste Zimmerpreis beträgt 59 Euro, das frühstück kostet 7,50 Euro zusätzlich. Die ersten 30 Gäste haben gestern in „Charly’s house" eingecheckt. Ursprünglich war die Eröffnung für November 2016 geplant. Für die Verzögerung sei das schlechte Wetter verantwortlich, erklärten gestern Hoteldirektor Marco Wehmeier und sein Stellvertreter Kay-Christian Dubbert. Beide Manager leiten auch das „nahe Légère"-Hotel am Neumarkt. In dieser gehobenen Herberge läuft der Betrieb seit Frühjahr 2016. 15 Mitarbeiter kümmern sich in „Charly’s house" um die Gäste – in Bereichen wie Roomservice, Reservierung und Technik. Zwei so genannte Gastgeber sind im „Livingroom" für das Frühstücksbüffet zuständig. Ausgestattet ist das Haus wie auch das „Légère"-Hotel vom Kooperationspartner JAB Anstoetz. Zudem wird ein spezieller Service für Hunde angeboten. gemeinsam mit dem Bielefelder Anbieter Hunter bemüht man sich in „Charly’s house" um die Zufriedenheit der Vierbeiner. Das Hotel an der Kavalleriestraße ist deutschlandweit erst das zweite dieser Kette. Das erste ging kürzlich in Tuttlingen an den Start, das dritte folgt demnächst in Leipzig.23 Millionen Euro hat die Fibona-Gruppe mit beiden Betrieben am Neumarkt investiert. Das mittelständische Familienunternehmen ist seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung, Projektierung und den Betrieb von Hotels spezialisiert. Geplant ist noch ein zum Neumarkt gelegenes Restaurant mit mediterraner Küche. Eröffnet werden soll dieses Lokal im Untergeschoss des Bed-and-Breakfast-Hotels im Frühjahr.

realisiert durch evolver group