Britische Kasernen Bielefeld, Oldentruper Straße. - © Wolfgang Rudolf
Britische Kasernen Bielefeld, Oldentruper Straße. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Briten hinterlassen in Bielefeld zwei riesige Kasernen und 470 Wohnungen

Stadt hat großes Interesse an dem Wohnraum

Bielefeld. Zwei große Kasernen mit 43 Hektar sowie 470 Wohnungen an sieben Standorten werden die Briten nach Abzug ihrer Streitkräfte in Bielefeld hinterlassen. Die Stadt hat großes Interesse, sie für Quartiersentwicklung und günstigen Wohnraum zu nutzen. Als erstes haben die Briten im Oktober 44 Reihen- und vier Doppelhaushälften an der Sperberstraße in Sieker zurückgegeben. Die weitere Verwertung regelt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Die Stadt kann sich auf ein Vorkaufsrecht berufen. Die Linke stellt in der heutigen Ratssitzung den Antrag, dass die Stadt die Siedlung an der Sperberstraße kauft, um preiswerten Wohnraum für einkommensschwache Familien zu schaffen, so Ratsfraktionschefin Barbara Schmidt. Der werde dringend benötigt und könne hier schnell realisiert werden. Die Fraktionsvorsitzenden Georg Fortmeier (SPD) und Jens Julkowski-Keppler (Grüne) halten aus Sicht der Paprika-Koalition den Beschluss aber für überflüssig. Denn der Konversionsprozess, die freiwerdenden britischen Immobilien nach und nach zu nutzen, sei bereits von der Stadt eingeleitet. Hauptziel sei es zunächst, einen Runden Tisch mit Politikern, Verwaltung und Interessensvertretern von Verbänden, Vereine und Institutionen einzurichten, was 2017 passieren soll. Doch Vorgabe sei auch gewesen, im Fall einer frühzeitigen Freigabe von Immobilien der Briten diese schnell einer Nutzung zuzuführen. Das könnten die Stadt selbst über ihre Gesellschaft Solion, aber auch die 75-Prozent-Stadttochter BGW oder andere Wohnungsgesellschaften umsetzen. In einer ausführlichen Vorlage informiert die Bauverwaltung heute den Hauptausschuss des Rates. Mit der Freigabe der Hauptimmobilien rechnet die Stadt ab 2019. Dazu gehören die Kaserne Catterick an der Detmolder und Rochdale an der Oldentruper Straße. Die Wohnhäuser stehen in Mitte, Stieghorst, Heepen und Brackwede.

realisiert durch evolver group