NW News

Jetzt installieren

0
Sein jüngster öffentlicher Auftritt: Sascha Krolzig beim Hooligan-Aufmarsch am 8. Oktober in Dortmund. - © Alexander Völker
Sein jüngster öffentlicher Auftritt: Sascha Krolzig beim Hooligan-Aufmarsch am 8. Oktober in Dortmund. | © Alexander Völker

Bielefeld Rechtsextremist aus Bielefeld ist nun Trauerredner

NRW-Chef der Partei „Die Rechte“: Bielefelder bezeichnet sich selbst als Zeremonienleiter

Alexander Völkel
31.10.2016 | Stand 31.10.2016, 15:40 Uhr

Bielefeld. Sascha Krolzig, in Bielefeld ansässiger Landeschef der rechtsextremen Partei „Die Rechte" (DR), bietet jetzt seine Dienste als Trauerredner an. Krolzig hat in Bielefeld Jura studiert und sein erstes Staatsexamen absolviert. Allerdings entschied nach verschiedenen rechtlichen Instanzen im Februar das Verwaltungsgericht (VG) Minden, dass der Diplom-Jurist wegen seiner Vorstrafen nicht Volljurist werden kann.