0
Eingeweiht: Mitglieder von Verwaltung, Politik, Verein "Rund um den Siegfriedplatz" sowie Helfer der "Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste" (IJGD) freuen sich über den neu gestalteten Spielplatz. - © Sylvia Tetmeyer
Eingeweiht: Mitglieder von Verwaltung, Politik, Verein "Rund um den Siegfriedplatz" sowie Helfer der "Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste" (IJGD) freuen sich über den neu gestalteten Spielplatz. | © Sylvia Tetmeyer

Bielefeld Spielplatz am Siegfriedplatz vergrößert und verschönert

Bezirksbürgermeister Hans-Jürgen Franz gibt die frisch sanierte Fläche neben der Bürgerwache frei. Hilfe von Jugendlichen aus sieben Nationen

Sylvia Tetmeyer
15.09.2016 | Stand 15.09.2016, 13:53 Uhr

Mitte. Kaum hatte Bezirksbürgermeister Hans-Jürgen Franz das Flatterband durchgeschnitten, gab es bei den Jungen und Mädchen kein Halten mehr. Sogar ganze Kitagruppen wollten sich die Wiedereröffnung der frisch sanierten Spielfläche nicht entgehen lassen. „Ich freue mich sehr, dass wir den Platz am Siggi nun einweihen können“, sagt Franz. Die Sanierung sei „mit vereinten Kräften geschehen“. Geholfen haben zehn Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren. Zum 30. Mal beteiligt sich der städtische Umweltbetrieb (UWB) an einem Projekt des Internationalen Gemeinschaftsdienstes (IjGD). Die jungen Helferinnen und Helfer aus sieben Nationen sorgten in den vergangenen drei Wochen unter fachkundiger Anleitung und Mithilfe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UWB für die Umgestaltung des Areals am Siegfriedplatz. Bis auf die Doppelschaukel wurden alle alten Spielgeräte abgebaut und durch neue ersetzt. „Es gibt jetzt auch ein Doppeltaxi und ein Rüttelsieb mit Schwenkarm“, sagt Katrin Braje vom Verein „Rund um den Siggi“. Der Verein hatte eine Spendenaktion ins Leben gerufen, damit neue Spielgeräte angeschafft werden konnten. „Dabei sind über 6.000 Euro zusammengekommen“, sagt Braje. Die Mutter eines vierjährigen Sohnes freut sich, dass der Platz nun wieder bespielbar ist: „Das ist ein Traum.“ Im Norden des Spielplatzes befindet sich jetzt der Aktivbereich für ältere Kinder. Dort steht nun die Doppelschaukel – direkt neben einem Bodentrampolin. Die aufwendigste Umgestaltung erfolgte im südlichen Teil. Hier gibt es jetzt eine Sandfläche mit Sichtachse zur Bürgerwache. Auch eine Kleinkindschaukel, ein Wipptier sowie ein Spielhaus mit Rutsche und Aufstieg haben die Jugendlichen und die Mitarbeiter des Umweltbetriebes aufgebaut. Ein Bankelement lädt Eltern zum Verweilen ein. Es soll Kindern auch als Durchlaufsperre dienen. „Insgesamt haben etwa 55.000 investiert“, sagt Uwe Eweler, Geschäftsbereichsleiter Stadtgrün und Friedhöfe. Für Bezirksgärtnermeister Peter Neuhaus gehört der Spielplatz nun zu den „Highlights“ in Bielefeld. Zumal sich immer mehr junge Familien im Westen der Stadt ansiedeln. Zur Eröffnung haben die Mitarbeiter Flyer in die Briefkästen der umliegenden Häuser gesteckt. Viele Eltern mit Kindern hatten deshalb schon der Freigabe entgegen gefiebert. Für die Jugendlichen aus Russland, Spanien, Mexiko, Italien, den Philippinen, Aserbaidschan und Deutschland heißt es nun Abschied nehmen.

realisiert durch evolver group