0
Kampferprobt: Vor allem Hannelore Pfaff (r.), grüne Bezirksbürgermeisterin Gadderbaums, hat mehr als 20 Jahre lang um das Bad gerungen. Vera Höxter kam 2006 dazu. Nun ist alles fertig: das Gebäude verkleinert, das Becken auch. Die Rutsche ist neu. - © Barbara Franke
Kampferprobt: Vor allem Hannelore Pfaff (r.), grüne Bezirksbürgermeisterin Gadderbaums, hat mehr als 20 Jahre lang um das Bad gerungen. Vera Höxter kam 2006 dazu. Nun ist alles fertig: das Gebäude verkleinert, das Becken auch. Die Rutsche ist neu. | © Barbara Franke

Bielefeld Nach Bürgerentscheid ist das Freibad Gadderbaum fertig saniert

Im Bad ist wieder Wasser und in gut einer Woche geht es los. Kosten blieben stabil bei 3,4 Millionen Euro. Die Gegner halten Sanierung weiterhin für einen Fehler

Kurt Ehmke
25.06.2016 | Stand 25.06.2016, 15:27 Uhr
Aus der Luft: Das Kleinkindbecken ist herangerückt an das verkleinerte Hauptbecken, das Sprungbecken abgetrennt. - © Jens Reddeker
Aus der Luft: Das Kleinkindbecken ist herangerückt an das verkleinerte Hauptbecken, das Sprungbecken abgetrennt. | © Jens Reddeker

Bielefeld. Hellblau schimmert das Wasser in den drei Becken. Es plätschert. Vögel zwitschern. Bagger röhren. Noch ist nicht alles fertig im Freibad Gadderbaum - doch die Sanierung für 3,4 Millionen Euro liegt im Plan. "Am Sonntag, 3. Juli, feiern wir ab 12 Uhr die Einweihung", sagt Hans-Werner Bruns, Chef der Bädergesellschaft BBF. Ein seit 1994 andauernder, kreativer Kampf um das kleine Bad ist in wenigen Tagen erfolgreich beendet. Vera Höxter vom Förderverein: "Es ist toll geworden, alles aus einem Guss."

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren