0
Die neue Almsporthalle von außen: Der Eingang zum Foyer ist durch Fensterflächen transparent, die Außenhülle besteht aus einer Aluminiumhaut. Die Bäume auf dem Gelände sollen weitgehend erhalten bleiben. - © Planungsbüro
Die neue Almsporthalle von außen: Der Eingang zum Foyer ist durch Fensterflächen transparent, die Außenhülle besteht aus einer Aluminiumhaut. Die Bäume auf dem Gelände sollen weitgehend erhalten bleiben. | © Planungsbüro
Bielefeld

Baubeginn für Almhalle im Februar 2018

Zehn-Millionen-Euro-Projekt: Nach Eröffnung wird die alte Sporthalle abgerissen. Architekt: "Wie eine Skulptur in grüner Landschaft"

Ansgar Mönter
24.06.2016 | Stand 24.06.2016, 11:22 Uhr
Platz für Veranstaltungen: Das Foyer bietet Raum für rund 300 Personen. Rechts zu sehen das Lehrschwimmbecken. - © Planungsbüro
Platz für Veranstaltungen: Das Foyer bietet Raum für rund 300 Personen. Rechts zu sehen das Lehrschwimmbecken. | © Planungsbüro

Bielefeld. Die alte Almsporthalle wird abgerissen - aber erst, wenn die neue fertig ist. Jetzt sind die Pläne für das Vorhaben vorgestellt worden. Auf dem Gelände vor der alten Halle wird ab Februar 2017 gebaut. Da, wo jetzt noch Autos parken und wo bis vor wenigen Jahren der Containerbau für das Max-Planck-Gymnasium (MPG) stand, entsteht die neue Almhalle. Ab Sommer 2018 sollen Schulen und Vereine sie nutzen können.