NW News

Jetzt installieren

0
Am Werk: Goldschmiede-Meisterin Ingrid Holtmann an ihrem Arbeitsplatz. Der Ring, der vor ihr liegt, wird gesiedet. So tritt das Silber an die Oberfläche. - © Wolfgang Rudolf
Am Werk: Goldschmiede-Meisterin Ingrid Holtmann an ihrem Arbeitsplatz. Der Ring, der vor ihr liegt, wird gesiedet. So tritt das Silber an die Oberfläche. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Goldschmiede-Meisterin stiftet Ring für Preisträgerin des Frauenpreises

Ingrid Holtmann ist seit 1985 selbstständig

Ariane Mönikes
04.03.2016 | Stand 03.03.2016, 22:49 Uhr
Für die Preisträgerin: Diesen Ring gibt es nur einmal. Im goldenen Element steht "Frauen engagieren sich 2016". - © Wolfgang Rudolf
Für die Preisträgerin: Diesen Ring gibt es nur einmal. Im goldenen Element steht "Frauen engagieren sich 2016". | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld. 2014 wurde der erste Bielefelder Frauenpreis verliehen. Damals hat Goldschmiede-Meisterin Ingrid Holtmann den Bielefeld-Ring gestiftet, den Preisträgerin Angelika Vogel (Vorsitzende der AIDS-Hilfe) bekam. Auch in diesem Jahr, wenn der Bund der Frauenvereine und die Neue Westfälische den Preis zum zweiten Mal ausloben, kommt der Ring von Holtmann. Am Samstag, 5. März, wird er übergeben. Wer die Preisträgerin ist, weiß Holtmann nicht. "Ich werde es auch erst an diesem Tag erfahren."