0
Silke Schlüter (rechts) leidet an einer seltenen Krankheit. Der Weg zur Diagnose war ein schwieriger. - © Barbara Franke
Silke Schlüter (rechts) leidet an einer seltenen Krankheit. Der Weg zur Diagnose war ein schwieriger. | © Barbara Franke

Bielefeld Das einsame Leiden der Menschen mit seltenen Krankheiten

13 Gruppen haben am Tag der seltenen Erkrankungen auf dem Jahnplatz informiert

Ariane Mönikes
28.02.2016 | Stand 28.02.2016, 16:47 Uhr
Auf dem Jahnplatz informierten Betroffene und Experten über seltene Krankheiten. - © Barbara Franke
Auf dem Jahnplatz informierten Betroffene und Experten über seltene Krankheiten. | © Barbara Franke

Bielefeld. Silke Schlüter war Ende 20, als sie sich immer öfter müde und ausgelaugt fühlte. Irgendwann kam sie die Treppen nicht mehr hoch, konnte sich nicht mehr die Haare kämmen und Fenster putzen. Sie ging zum Arzt, fand aber keine Hilfe. „Erst hieß es, es könnte Rheuma sein, dann etwas Psychisches“, sagt die 40-Jährige aus dem lippischen Bad Salzuflen. „Mir wurde gesagt, ich würde mir das alles nur einbilden.“

realisiert durch evolver group