0
Für mehr Sicherheit: Katharina Giere. - © Wolfgang Rudolf
Für mehr Sicherheit: Katharina Giere. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Sexuelle Übergriffe in Bielefeld: Kritik am Verhalten der Polizei

Silvestereinsatz: Polizei verstärkt als Reaktion auf die Vorfälle in der Silvesternacht ihre Präsenz im Bahnhofsviertel / FDP fordert Aufarbeitung

Jens Reichenbach
07.01.2016 | Stand 08.01.2016, 11:40 Uhr

Bielefeld. Die Ereignisse in der Silvesternacht am Boulevard haben viele Bielefelder schockiert. Nicht nur, weil offenbar bis zu 150 sehr aggressive Täter in kleinen Gruppen die Diskotüren belagert und unter anderem massive körperliche Gewalt angewandt haben - ein Zeuge sprach sogar vom Einsatz von Messern und abgebrochenen Flaschen. Sondern auch weil junge Frauen davon berichteten, wie sie von mehreren Männern im Neuen Bahnhofsviertel festgehalten und abgeküsst wurden. Am Mittwoch meldeten sich bei der Lokalredaktion weitere Opfer, die am Boulevard Ähnliches erlebt haben.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG