NW News

Jetzt installieren

0
Steht ab Mittwoch nicht mehr zur Verfügung: Die große Sporthalle der Gesamtschule Stieghorst Am Wortkamp soll in Kürze 170 Flüchtlingen eine dauerhafte Bleibe sein. Hier drohen zahlreiche Sportstunden und OGS-Angebote auszufallen, sagt der Schulleiter. - © Barbara Franke
Steht ab Mittwoch nicht mehr zur Verfügung: Die große Sporthalle der Gesamtschule Stieghorst Am Wortkamp soll in Kürze 170 Flüchtlingen eine dauerhafte Bleibe sein. Hier drohen zahlreiche Sportstunden und OGS-Angebote auszufallen, sagt der Schulleiter. | © Barbara Franke
Bielefeld

Gesamtschulleiter äußert Kritik am Krisenstab

Flüchtlinge in Stieghorst: Die Ankündigung des Krisenstabs, die Turnhalle der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule als Notunterkunft zu nutzen, hat die Leitung kalt erwischt. Zumal es zahlreiche Probleme bei der Umsetzung gebe

Jens Reichenbach
11.12.2015 | Stand 10.12.2015, 20:54 Uhr
Torsten Schätz: Der Schulleiter sieht große Probleme. - © Jens Reichenbach
Torsten Schätz: Der Schulleiter sieht große Probleme. | © Jens Reichenbach

Bielefeld. Der Krisenstab der Stadt hatte angekündigt, aus den Fehlern von Babenhausen zu lernen und diesmal mit ein wenig Vorlauf alle Betroffenen zu sprechen. Doch die wurden nur über die Entscheidung informiert, sagt Torsten Schätz, Leiter der Gesamtschule in Stieghorst, die ab Mittwoch, 16. Dezember, als Notunterkunft für 170 dauerhaft zugewiesene Flüchtlinge dienen soll. "Niemand hat mit uns ein Gespräch geführt oder nach den Problemen hier auf dem Gelände gefragt."