0
Zeigt das Verfahren: Student Alexander Gräwe von der Uni Bielefeld hat den K.-o.-Tropfen-Schnelltest mitentwickelt. Im unteren Teil der Box befindet sich der Teststreifen. Auf dem Smartphone ist zu sehen, was für Substanzen sich im Wasser befunden haben. - © Andreas Zobe
Zeigt das Verfahren: Student Alexander Gräwe von der Uni Bielefeld hat den K.-o.-Tropfen-Schnelltest mitentwickelt. Im unteren Teil der Box befindet sich der Teststreifen. Auf dem Smartphone ist zu sehen, was für Substanzen sich im Wasser befunden haben. | © Andreas Zobe

Bielefeld Studenten entwickeln Schnelltest für den Nachweis von Ko-Tropfen

Forschung: Studenten der Uni Bielefeld entwickeln K.o.-Tropfen-Teststreifen und sind damit bei den Oscars der Synthetischen Biologie in Boston erfolgreich. Unternehmen könnten ihn auf den Markt bringen

Ariane Mönikes
14.11.2015 | Stand 15.11.2015, 08:43 Uhr |
Das Team: Anna Dreyer, Marta Jackowski und Alexander Gräwe (sitzend v. l.) sowie Manuel Wittchen, Jörn Kalinowski, Ursela Barteczko, Melissa Kracht, Tobias Vornholt, Luzia Buchholz, Matthias Ruwe, Uyen Linh Ho, Gila Drews und Janina Lüders (hinten v. l.). - © Andreas Zobe
Das Team: Anna Dreyer, Marta Jackowski und Alexander Gräwe (sitzend v. l.) sowie Manuel Wittchen, Jörn Kalinowski, Ursela Barteczko, Melissa Kracht, Tobias Vornholt, Luzia Buchholz, Matthias Ruwe, Uyen Linh Ho, Gila Drews und Janina Lüders (hinten v. l.). | © Andreas Zobe

Bielefeld. Bewusstseinsstörungen, Willenlosigkeit und Bewusstlosigkeit - K.-o.-Tropfen haben eine perfide Wirkung. Studenten der Uni Bielefeld haben einen Teststreifen entwickelt, mit dem jeder ganz leicht und schnell testen könne, ob sich K.-o.-Tropfen im Getränk befinden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group