0
Moschee: Die Polizei sperrte das Gelände an der Herforder Straße ab. - © Sarah Jonek
Moschee: Die Polizei sperrte das Gelände an der Herforder Straße ab. | © Sarah Jonek

Bielefeld Maskierte Kurden überfallen in Bielefeld türkische Moschee der Grauen Wölfe

PKK-Sympathisanten wollten Heimat der "Grauen Wölfe" stürmen / 23-jähriger Verdächtiger aus Bad Oeynhausen festgenommen

Jens Reichenbach
10.09.2015 | Stand 11.09.2015, 15:09 Uhr |

Bielefeld. 25 bis 30 mit weißen Tüchern maskierte Männer haben am Donnerstagabend in Bielefeld versucht, in eine türkische Moschee an der Herforder Straße einzudringen. Ein Mitglied des Moscheevorstands hatte kurz vor 18 Uhr beim Verlassen des Gebäudes die laut skandierende Horde bemerkt und sich noch rechtzeitig ins Haus zurückziehen können. Die Maskierten randalierten daraufhin vor dem Türkischen Kultur- und Sozialdienstverein, an den auch Vereinsräume der rechtsextremen „Grauen Wölfe“ angegliedert sind.