0
Auf dem Kreisparteitag der Partei Die Altermative für Deutschland im Restaurant Wernings Hof stand die Neuwahl eines Kreisvorstandes auf der Tagesordnung. Personen v. l.: Maximilian Kneller (Beisitzer), Ulrike Schäfer (Beisitzer), Sandra Hunnewinkel (1. Vorsitzende), Kirsten Wißbrock (Schatzmeisterin), Rolf Diekwisch (Beisitzer) und Gerhard Schäfer (Stellvertreter). Martin Breuer (2. Stellvertreter) war im Urlaub. - © Björn Leisten
Auf dem Kreisparteitag der Partei Die Altermative für Deutschland im Restaurant Wernings Hof stand die Neuwahl eines Kreisvorstandes auf der Tagesordnung. Personen v. l.: Maximilian Kneller (Beisitzer), Ulrike Schäfer (Beisitzer), Sandra Hunnewinkel (1. Vorsitzende), Kirsten Wißbrock (Schatzmeisterin), Rolf Diekwisch (Beisitzer) und Gerhard Schäfer (Stellvertreter). Martin Breuer (2. Stellvertreter) war im Urlaub. | © Björn Leisten

Bielefeld Bielefelder AfD-Vorsitzende plötzlich gestorben

Sandra Hunnewinkel wurde 40 Jahre alt / Polizei fand sie in ihrem Bett liegend / Notvorstand bis Neuwahl

Ansgar Mönter
04.09.2015 | Stand 04.09.2015, 18:09 Uhr

Bielefeld. Sandra Hunnewinkel, vor zwei Wochen zur neuen Vorsitzenden der AfD (Alternative für Deutschland) in Bielefeld gewählt, ist gestorben. Die Polizei fand die 40-Jährige auf ihrem Bett liegend in der eignen Wohnung. Ihre Parteifreunde hatten die Polizei alarmiert, weil die Vorsitzende nicht ans Telefon ging und auch nicht zum AfD-Stammtisch erschienen war.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren