Unternehmer Walter Seidensticker ist tot. Seine private Leidenschaft gehörte Eisenbahnen und Dampflokomotiven, wie dieses Archivbild aus 2009 zeigt. - © Wolfgang Rudolf
Unternehmer Walter Seidensticker ist tot. Seine private Leidenschaft gehörte Eisenbahnen und Dampflokomotiven, wie dieses Archivbild aus 2009 zeigt. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Unternehmer Walter Seidensticker ist tot

Er etablierte das Traditionshaus als internationales Unternehmen

Bielefeld. Der Bielefelder Unternehmer Walter Seidensticker ist tot. Er starb am 6. April im Alter von 85 Jahren. Das meldet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Sohn des Firmengründers Walter Seidensticker senior trug die Idee seines Vaters mit tiefster Überzeugung fort.

Einst prägte der Firmengründer Walter Seidensticker senior den Ausspruch: „Alles, was ich anfasste, wurde zu Hemden“, heißt es in dem Nachruf der Unternehmensgruppe. Ein Credo, das sein Sohn aus tiefster Überzeugung weitergetragen habe und das sein gesamtes berufliches Wirken beeinflusste.

Gemeinsam mit seinem Bruder Gerd baute er als Pionier der Bekleidungs-Branche die Hemdenfertigung in Fernost aus und etablierte das ostwestfälische Traditionshaus als international agierendes Unternehmen mit weltweiter Bekanntheit.

35 Jahre Verantwortung für die Firma

Der Bielefelder Unternehmer Walter Seidensticker ist am 6. April im Alter von 85 Jahren gestorben. - © Seidensticker
Der Bielefelder Unternehmer Walter Seidensticker ist am 6. April im Alter von 85 Jahren gestorben. | © Seidensticker

35 Jahre verantwortete er mit seinem Bruder die Geschicke der Firma Seidensticker. Seine Leidenschaft für das Unternehmen und sein Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Mitarbeitern waren dabei beispiellos und zeichneten seine Persönlichkeit im besonderen Maße aus, heißt es weiter in der Mitteilung.

Mit ostwestfälischer Bescheidenheit, aber mit viel Herzblut, habe er sich darüber hinaus für zahlreiche kulturelle und ehrenamtliche Projekte engagiert und fast 50 Jahre lang Mitgliedschaften in Landes- und Fachverbänden der Bekleidungsindustrie gepflegt. Seit 2003 führen sein Sohn Frank Seidensticker und sein Neffe Gerd Oliver Seidensticker die renommierte Unternehmensgruppe.

Leidenschaft für Eisenbahnen

Walter Seidenstickers private Leidenschaft gehörte Eisenbahnen und Dampflokmotiven. Er unterhielt, neben einer beachtlichen Modellbahn-Sammlung, eigene Schmalspurdampflokomotiven, die auf diversen privaten Bahnlinien in Deutschland unter Dampf sind.

Walter Seidensticker hinterlässt seine Frau Sigrid, seine beiden Kinder Nicole Seidensticker-Delius und Frank Seidensticker sowie vier Enkelkinder.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group