0
Gedächtnisforscher: Hans Markowitsch von der Abteilung Psychologie der Universität Bielefeld. - © FOTO: PRIVAT
Gedächtnisforscher: Hans Markowitsch von der Abteilung Psychologie der Universität Bielefeld. | © FOTO: PRIVAT

Bielefeld Die digitale Verblödung

Technikbegeisterte Menschen sind von Gedächtnisschwäche bedroht

Elena Gunkel
10.02.2015 | Stand 09.02.2015, 21:35 Uhr

Bielefeld. Die Schüler des Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasiums arbeiten im Unterricht oft mit Laptops und Tablets (die NW berichtete.) Doch nicht alle Eltern sind von der zunehmenden Digitalisierung an der Schule begeistert. NW-Leserin Marion Grages schrieb uns einen Brief, in dem sie digitale Medien an der Schule in Frage stellt, spricht gar über das Phänomen der digitalen Demenz. Die Wissenschaft ist sich noch uneins.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group