Der Fahrer des BMW-Motorrads ist auf der Vilsendorfer Straße auf den Bielefelder Mazda Primacy aufgefahren. - © Christian Mathiesen
Der Fahrer des BMW-Motorrads ist auf der Vilsendorfer Straße auf den Bielefelder Mazda Primacy aufgefahren. | © Christian Mathiesen

Bielefeld Vollsperrung bis 16.45 Uhr: Schwerer Motorradunfall auf der Vilsendorfer Straße

Biker fliegt mit Helm in Heckscheibe, Sohn (28) über den Kombi hinweg

Jürgen Mahncke
Jens Reichenbach

Bielefeld-Vilsendorf. Vater (56) und Sohn (28) sind bei einem Unfall mit ihrem Motorrad auf der Vilsendorfer Straße schwer verletzt worden. Wie die Polizei vom Unfallort mitteilte, wurden beide vom Notarzt, der von Rettungshubschrauber Christoph 13 zum Unfallort geflogen worden war, versorgt, bevor sie per Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren wurden. Die Vilsendorfer Straße wurde bis 16.45 Uhr zwischen Laarer Straße und Telgenbrink voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei musste die Fahrerin (35) eines Mazda Kombi kurz vor 15 Uhr auf der Vilsendorfer Straße anhalten, weil vor ihm ein Fahrzeug links abbiegen wollte. Der Vater am Steuer der BMW-Maschine übersah das Bremsmanöver und prallte "nahezu ungebremst" in das Heck des Kombis. Im hohen Bogen über den Kombi geflogen Der 56-Jährige flog kopfüber in die Heckscheibe des Mazda und zerstörte diese mit seinem Helm. Sein Sozius legte sogar einen "filmreifen Stunt" hin, wie es hieß. Der 28-Jährige hob ab und flog im hohen Bogen über den Mazda hinweg, landete unsanft auf der Motorhaube und prallte von dort auf den Boden. Er konnte sich umgehend selbst wieder aufrappeln und seinem Vater zu Hilfe eilen. Zwar gelten beide Männer als schwer verletzt. Trotzdem hätten sie beide großes Glück gehabt, so die Polizei. Die Mazdafahrerin blieb unverletzt. "Das hätte viel schlimmer ausgehen können", hieß es. Beide kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus. Mazda und Motorrad mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: 10.000 Euro. Die Vilsendorfer musste zwischen Telgenbrink und Laarer Straße bis 16.45 Uhr für Rettung und Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Es kam zu empfindlichen Staus, auch die Buslinie 155 kam nur mit großer Verspätung voran.

realisiert durch evolver group