Massiver Vandalismus im Freibad Jöllenbeck. - © Wolfgang Rudolf
Massiver Vandalismus im Freibad Jöllenbeck. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Vandalismus im Freibad Jöllenbeck - Bielefelder Kripo ermittelt

In der Nacht sind Unbekannte in das Bad eingedrungen

Alexandra Buck

Bielefeld. Vandalismus im Freibad Jöllenbeck: In der Nacht auf Freitag sind Unbekannte in das nördlichste Bielefelder Freibad eingestiegen und haben großen Schaden angerichtet. Am Freitagmorgen entdeckten Mitarbeiter der BBF den Schaden an der großen Scheibe der Schiebetür zum Verwaltungsbereich des Bades. Die Unbekannten müssen mit roher Gewalt einen Waschbeton-Stein im Bereich des Freibads abgeschlagen und dann mit voller Wucht gegen die Scheibe geworfen haben. Loch in Sicherheitsscheibe Dabei schafften sie es tatsächlich, das Sicherheitsglas zum Bersten zu bringen und einzelne Löcher in die Scheibe zu schlagen. In das Gebäude drangen sie laut der BBF aber nicht ein. Demnach ist auch nichts gestohlen worden. Die Bielefelder Kriminalpolizei ermittelt. Der Badebetrieb läuft trotz des Schadens weiter. Nicht der erste Vorfall in einem Bielefelder Freibad in diesem Sommer: Erst in der Nacht auf den 26. Juli waren Unbekannte in das Wiesenbad eingebrochen und hatten Türen beschädigt und Schränke und Schubladen durchwühlt. Das Bad musste am Morgen mehrere Stunden geschlossen bleiben.

realisiert durch evolver group