Überwältigt: Holger Thenhausen (vorne) freut sich mit Kindergartenkindern. Neben Anwohnern kamen auch Politiker aus den Ortsvereinen und Mitglieder des Runden Tisches zur Eröffnung. - © Alexandra Buck
Überwältigt: Holger Thenhausen (vorne) freut sich mit Kindergartenkindern. Neben Anwohnern kamen auch Politiker aus den Ortsvereinen und Mitglieder des Runden Tisches zur Eröffnung. | © Alexandra Buck

Bielefeld Höchst ungewöhnliche Supermarkt-Eröffnung in Bielefeld

Neuer Markt: Holger Thenhausen eröffnet Nahkauf – und erhält viele Glückwünsche von Anwohnern

Vilsendorf. Das war keine übliche Supermarkt-Eröffnung. Es war ein Ereignis für den ganzen Ortsteil. Nach zwei Jahren ohne Einkaufsmöglichkeiten, strömten die Anwohner in den neuen Nahkauf am Epiphanienweg. Geschäftsführer Holger Thenhausen, selbst Vilsendorfer, zeigte sich überwältigt von den Glückwünschen. Die Kinder des AWO-Kindergartens kamen mit selbstgebastelten Glücks-Kleeblättern. Blumen gab es von dem Familienzentrum „Hand in Hand" und der Kirchengemeinde, überreicht von Pfarrer Lars Prüßner. Eine ganze Schulklasse prüfte die Auslagen. Der „Runde Tisch Vilsendorf" machte sich ein Bild und viele Bürger und Gruppen gratulierten persönlich. Vermieter aus München angereist Auch der Vermieter war aus München angereist. Andreas Wißmeier, Geschäftsführer der Domicil Real Estate GmbH, unterstrich die gute Zusammenarbeit mit Thenhausen und sein Interesse an einer Aufwertung der Vilsendorfer Immobilien: „Hier muss wieder Leben in die Bude." Die Domicil hat vor einem Jahr die Geschäftsanteile für die deutschen Immobilien ihrer niederländischen Tochterfirma IWF 2 Bielefeld B.V. übernommen. Die Vertragsverhandlungen zwischen dem Eigentümer, der Firma Bünting als Mieter und Thenhausen als möglichem Untermieter hatten sich bis dahin schwierig gestaltet. Auch die Bäckerei Rolf, die in den zwei schwierigen Jahren in den verwaisten Räumen die Stellung gehalten hatte, präsentiert sich nun im neuen Gewand. Obwohl ein paar Einrichtungsdetails noch fehlten, wurde das Bistro schon rege zu einem Schwätzchen genutzt. Markus Meier, der am 3. April nebenan das „Tobac-Center", einen Kiosk mit Lotto-Anahme und Poststelle, eröffnen will, mischte sich hier schon unter die künftige Kundschaft. „Nun sind die Kunden am Zuge", meinte Holger Thenhausen. Von deren regelmäßigen Einkäufen hängt der dauerhafte Erfolg des neuen Marktes ab.

realisiert durch evolver group