0
Der Unbekannte schlug und trat plötzlich auf einen Wartenden am Jungbrunnenweg ein. Nun sucht die Kripo aber das Opfer. - © Symbolfoto: dpa
Der Unbekannte schlug und trat plötzlich auf einen Wartenden am Jungbrunnenweg ein. Nun sucht die Kripo aber das Opfer. | © Symbolfoto: dpa

Bielefeld Opfer taucht unter: Ungewöhnliche Suche der Bielefelder Polizei

Körperverletzung: Ein Unbekannter prügelt und tritt plötzlich auf einen Mann ein. Polizisten nehmen ihn fest, doch der Geschlagene verschwindet

Jens Reichenbach
22.03.2019 | Stand 22.03.2019, 05:52 Uhr

Bielefeld-Baumheide. Bielefelder Polizisten haben nach einer Schlägerei zwar den Täter geschnappt, aber das Opfer ist untergetaucht. Wie Polizeisprecherin Hella Christoph mitteilte, ereignete die Körperverletzung bereits am Freitag, 8. März, am Jungbrunnenweg: Damals schlug und trat gegen 22.25 Uhr ein Unbekannter unvermittelt einen Wartenden. Das Opfer war an der Haltestelle Seidenstickerstraße in Begleitung einer Frau, als der Täter unvermittelt angriff. Ein Zeuge beobachtete die Tat und informierte die Polizei. Die alarmierten Streifenbeamten suchten und fassten den Tatverdächtigen wenig später. Der Gesuchte ist 1,90 Meter groß, hat eine Glatze Doch das Opfer war inzwischen verschwunden. Da der Mann bislang auch keine Anzeige bei der Polizei erstattete, bittet die Kriminalpolizei nun das Opfer oder Zeugen, die Angaben zu dessen Identität machen können, sich zu melden. Der Geschlagene (30 bis 35 Jahre, 1,90 Meter, Glatze, korpulente Figur) trug eine dunkle Jacke, einen Pullover und Jeans. Zeugenhinweise an die Polizei unter Tel. (05 21) 54 50.

realisiert durch evolver group