Attacke in der Nacht: An der Straße Spannbrink wurden zwei junge Männer von Räubern attackiert. - © David Schellenberg
Attacke in der Nacht: An der Straße Spannbrink wurden zwei junge Männer von Räubern attackiert. | © David Schellenberg

Bielefeld Räuber prügeln auf junge Männer ein

In Heepen scheitert ein Raubüberfall. Verletzt werden die Opfer trotzdem.

Bielefeld. Mitten in der Nacht sind zwei junge Männer in Heepen an eine Gruppe Unbekannter geraten, die sie ausrauben wollte. An der Straße Spannbrink endete die Begegnung in einer brutalen Attacke und Kopfverletzungen. Gegen 1.30 Uhr am Samstagmorgen waren der 23-jährige Bielefelder und der 22-jährige Borgholzhausener dort unterwegs. Beide waren laut Polizei alkoholisiert. Einige Unbekannte forderten plötzlich von ihnen Handys und Portemonnaies. Eine der Täter soll den Bielefelder sogar mit einer Waffe bedroht haben. Die Opfer rücken ihre Handys nicht raus Doch die Opfer weigerten sich offenbar, ihre Wertgegenstände herauszurücken. Schließlich prügelten die Täter auf das Duo ein. Die beiden Männer erlitten Verletzungen am Kopf. Beute aber machten die Schläger nicht. Sie flüchteten über die Potsdamer Straße in Richtung des alten Postweges. Die Polizei sucht nun Zeugen für den gescheiterten Raubüberfall. Wer etwas gesehen hatten, kann sich beim Kriminalkommissariat 14 unter Tel. (0521) 545-0 melden.

realisiert durch evolver group