Weil der Zündschlüssel in dem schwarzen VW Lupo noch steckte, hat sich eine Diebin ans Steuer setzen und mit dem Wagen davonfahren können. - © Symbolfoto: Andreas Frücht
Weil der Zündschlüssel in dem schwarzen VW Lupo noch steckte, hat sich eine Diebin ans Steuer setzen und mit dem Wagen davonfahren können. | © Symbolfoto: Andreas Frücht

Bielefeld Autodiebin setzt sich in VW eines Bielefelder Zeitungsboten und fährt davon

Ist die Täterin eine polizeibekannte Obdachlose?

Jens Reichenbach

Bielefeld-Milse. Die Polizei sucht eine Autodiebin, die sich am Donnerstag gegen 2.25 Uhr in der Frühe in den offen gelassenen VW Lupo eines Zeitungsboten der NW gesetzt hat und davonfuhr. Möglicherweise handelt es sich bei der Täterin um eine polizeibekannte Obdachlose, hieß es. Laut Polizeibericht war der Zusteller mit seinem schwarzen Lupo an der Herforder Straße unterwegs, als er den Kleinwagen in Höhe Milser Straße anhielt und ausstieg, um den Lesern ihre Zeitungen zu bringen. Den Schlüssel ließ er für den kurzen Moment im Zündschloss stecken. „Als sich der Bielefelder zu dem VW umwandte, bemerkte er eine Frau, die am Steuer seines Lupo saß", sagte Polizeisprecherin Hella Christoph. Der Zeitungsbote versuchte noch, die fremde Frau aus seinem Wagen zu ziehen. Doch die Diebin setzte sich erfolgreich zur Wehr und flüchtete mit dem Lupo in Richtung Brake. Wo steht der schwarze Lupo mit dem Kennzeichen "BI - Z 1803"? Die Diebin könnte dem Vernehmen nach eine in Lippe, Herford und Bielefeld polizeilich bekannte Obdachlose sein. Es ist möglich, dass sie den schwarzen VW (Kennzeichen: „BI – Z 1803"), in dem nicht mehr viel Benzin war, irgendwo stehengelassen hat. Die Täterin (30 bis 35 Jahre, 1,65 bis 1,70 Meter, schlank) hat ihre längeren Haaren zum Zopf gebunden und trug einen roten Pullover. Zeugenhinweise an die Polizei (Kriminalkommissariat 12) unter Tel. (05 21) 54 50.

realisiert durch evolver group