Schwerer Unfall auf dem Ostring in Bielefeld, die Straße ist in beide Richtungen gesperrt. - © Christian Mathiesen
Schwerer Unfall auf dem Ostring in Bielefeld, die Straße ist in beide Richtungen gesperrt. | © Christian Mathiesen

Bielefeld Mit Lkw kollidiert: Bielefelder bei Unfall auf dem Ostring getötet

78-Jähriger prallt auf Kreuzung zur Bechterdisser Straße gegen Lastwagen / Alle Fahrbahnen bis in den Nachmittag gesperrt

Alexandra Buck
Christian Mathiesen

Dennis Rother

Bielefeld. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf dem Bielefelder Ostring wurde am Montagmorgen ein 78-jähriger Mann tödlich verletzt. Er kam von der Bechterdisser Straße, an der laut Polizei die Ampelanlage defekt war, und prallte auf der Kreuzung gegen einen passierenden Lkw. Die folgenreiche Kollision ereignete sich laut Polizei gegen 9.40 Uhr. Der 78-jährige Golf-Fahrer wollte zu diesem Zeitpunkt stadteinwärts den Ostring überqueren. Die defekte Ampelanlage an der Bechterdisser Straße blinkte gelb, so Polizeisprecherin Hella Christoph. Lastwagen prallt gegen Fahrerseite Laut Sven Johanning, Sprecher des zuständigen Verkehrsbetriebs Straßen NRW, ist die Ampel kurzfristig ausgefallen gewesen. In solchen Fällen gelte die ausgeschilderte Vorfahrtsregelung. Der 78-Jährige fuhr aber offenbar weitgehend ungebremst in den fließenden Verkehr und stieß mit einem Lastwagen zusammen, in dem ein 35-Jähriger am Steuer saß. Der Lkw kam von der Autobahn und fuhr Richtung OWD-Tunnel. Er prallte in die Fahrerseite des Golfs, der dann von der Straße schleuderte. Der 78-Jährige zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er starb noch vor Ort. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Für Unfallaufnahme, Bergung sowie Unfallstellen-Inspektion durch einen Sachverständigen war die Kreuzung bis 13.40 Uhr gesperrt. Laut Polizei solle ein Gutachten zum exakten Hergang der Kollision erstellt werden. Es kam zu langen Staus.

realisiert durch evolver group