0
Burkhard Freier: Chef des NRW-Verfassungsschutzes. - © Tarek Chafik
Burkhard Freier: Chef des NRW-Verfassungsschutzes. | © Tarek Chafik
Bielefeld

Massenschlägerei am Oldentruper Hof hatte salafistischen Hintergrund

Verfassungsschutz: Vier Moscheen in NRW stehen unter Beobachtung

Tarek Chafik
15.07.2016 | Stand 18.08.2016, 13:03 Uhr
Schlägerei im Mai: In der Unterkunft Oldentruper Hof gerieten tschetschenische und jesidische Flüchtlingen aneinander. - © CHRISTIAN MATHIESEN
Schlägerei im Mai: In der Unterkunft Oldentruper Hof gerieten tschetschenische und jesidische Flüchtlingen aneinander. | © CHRISTIAN MATHIESEN

Bielefeld. Vier Moscheen in Ostwestfalen-Lippe werden zurzeit vom nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz beobachtet. Das sagte dessen Leiter Burkhard Freier bei einem Vortrag, zu dem die Bielefelder SPD in die Ravensberger Spinnerei eingeladen hatte. Freier referierte über den gewaltbereiten Salafismus und lenkte immer wieder auch die Aufmerksamkeit auf die Situation in OWL.