0
Forstexperte Herbert Linnemann (l.) zeigt den Helfern, was beim Einpflanzen zu beachten ist. - © Oliver Krato
Forstexperte Herbert Linnemann (l.) zeigt den Helfern, was beim Einpflanzen zu beachten ist. | © Oliver Krato

Bielefeld Die Teuto-Retter: Jetzt forsten die Bielefelder ihren Wald selbst auf

54.000 Euro sind bisher zusammengekommen. „Gut, aber noch nicht genug“, sagt der OB. Eine Schülerin sammelte allein Spenden für mehr als 1.000 Bäume ein. Jetzt wurden an prominenter Stelle erste Bäume eingepflanzt. Ein Anfang.

Ivonne Michel
05.12.2019 | Stand 13.01.2020, 12:12 Uhr

Bielefeld. Zwischen toten Kiefernstümpfen stemmt Tierparkleiter Herbert Linnemann seinen speziellen Pflanz-Spaten in den Waldboden. „Erdkegel raus, Buche rein, Kegel wieder drauf – ganz einfach", erklärt der Forstexperte bei der ersten Pflanzaktion des Projekts „Ein Stück Bielefelder Wald". Private Spender, Vertreter von Unternehmen, Arminia und dem PC69-Revival-Team sind gekommen und packen auf der kahlen Fläche oberhalb des Tarpan-Geheges mit an - bei „bestem Pflanzwetter", wie Linnemann sagt.

realisiert durch evolver group