Die Cannabispflanze gehört zur Gattung der Hanfpflanzen und enthält psychoaktive Wirkstoffe. - © Symbolfoto: Pixabay Creative Commons
Die Cannabispflanze gehört zur Gattung der Hanfpflanzen und enthält psychoaktive Wirkstoffe. | © Symbolfoto: Pixabay Creative Commons

Bielefeld Bielefelder Polizisten treffen den wohl höflichsten Cannabis-Züchter der Stadt

39-Jähriger präsentierte den Beamten auch noch eine große Pflanze in seinem Kleiderschrank

Jens Reichenbach

Bielefeld-Bethel. Bezirksdienstbeamte der Polizei haben bei ihrer Streife durch Bethel auf einem Balkon mehrere Cannabispflanzen entdeckt. Sie klingelten - und trafen den wohl höflichsten Cannabis-Züchter der Stadt. Wie die Polizei mitteilte, waren die Beamten am Mittwoch unterwegs, als sie insgesamt sieben Cannabispflanzen auf dem Balkon eines Wohnhauses an der Kükenshove entdeckten. Als die Polizeibeamte gegen 11.50 Uhr bei dem Mieter der Wohnung klingelten, staunten sie nicht schlecht. Der 39-jährige Bielefelder zeigte ihnen nicht nur die 1,50 Meter hohen Gewächse auf dem Balkon. In seinem Kleiderschrank wuchs eine noch viel größere Drogenpflanze. Seinen Schrank hatte er dazu mit Folie und Wärmelampen präpariert. Ab in die Mülltüte und runter vom Balkon Die Beamten stellten alle Cannabispflanzen sicher. Der 39-Jährige zeigte sich nicht nur geständig, sondern war beim Abtransport seiner Pflanzen auch noch behilflich: Er verpackte sie in Müllbeutel und warf er sie so vom Balkon. Anschließend nahmen die Bezirksbeamten die verbotenen Gewächse mit. Der Besitz und Anbau von Cannabis ist verboten. Die Cannabispflanze gehört zur Gattung der Hanfpflanzen und enthält psychoaktive Wirkstoffe. Die getrockneten Blüten und Blätter (Marihuana) oder der Harz der Blütenstände (Haschisch) der Cannabispflanze werden deshalb als Droge konsumiert. Seit März 2017 ist der Konsum von Cannabisblüten oder Cannabisextrakt allerdings schwerkranken Patienten als Medizin erlaubt.

realisiert durch evolver group