Großer Stromausfall in Bethel legt über 1.000 Haushalte lahm. - © NW
Großer Stromausfall in Bethel legt über 1.000 Haushalte lahm. | © NW

Bielefeld Bethel ohne Strom: 1.019 Haushalte betroffen

10.000-Volt-Stromkabel bei Bauarbeiten am Krankenhaus Gilead I war beschädigt worden

Alexandra Buck
Jens Reichenbach

Bielefeld. Bei Bauarbeiten am Krankenhaus Gilead I (Evangelische Klinik Bethel, EvKB) hat ein Bagger gegen 9.30 Uhr ein 10.000-Volt-Hauptstromkabel beschädigt. Seitdem waren 1.019 Haushalte ohne Strom. Auch das Umspannwerk Sparrenberg am Burgsteig konnte daraufhin  große Teile Bethels nicht mehr mit Strom versorgen. Stadtwerke-Sprecherin Lisa Schöniger zählte 1.019 betroffene Haushalte und Betriebe in dem Stadtteil. "Das ist schon ein großer Stromausfall", bestätigte Schöniger. Krankenhaus Gilead I verfügt trotzdem noch über 80 Prozent Strom Neben Hunderten Haushalten waren auch Werkstätten und Krankenhäuser betroffen. Die Krankenhäuser in Bethel verfügen, so Schöniger, aber über Notstromaggregate, so dass die Versorgung der Patienten über einen gewissen Zeitraum gewährleistet werden kann. Laut Sandra Gruß, Sprecherin des EvKB, ist der Schaden bei den aktuellen Bauarbeiten für den Anbau des Krankenhauses Gilead I - dort entsteht aktuell der "Südostflügel" - passiert. Das Krankenhaus und das Kinderzentrum verfügten aber aufgrund "der Notstromversorgung über 80 Prozent des nötigen Stroms. Lediglich ein paar Steckdosen funktionieren jetzt nicht." Trotzdem habe man die Krankenhäuser für den Rettungsdienst vorübergehend abgemeldet. Das heißt, dass Notfälle aktuell auf andere Krankenhäuser in der Stadt verteilt werden. "Wenn ein Hauptstromkabel ausfällt, ist das schon eine große Beeinträchtigung", so Gruß. UPDATE, 10.35 Uhr: Schon seit 10.30 Uhr haben zumindest die Krankenhäuser und die Bethel-Verwaltung wieder Strom. Das bestätigte Sandra Gruß. "Der Schaden konnte sehr schnell behoben werden."

realisiert durch evolver group