Bielefeld Vermisst: Die Polizei sucht Bielefelder Fabian L. (18)

Max-Planck-Schüler ist seit dem 13. November verschwunden

Bielefeld-Großdornberg (jr). Seit Tagen geistert bereits eine Vermisstenmeldung vom Bielefelder Schüler Fabian durch das soziale Internet-Netzwerk Facebook. Freitag hat auch die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung in dem Fall gestartet. Gesucht wird seit mehr als einer Woche der 18-jährige Fabian L.. Er ist laut Polizeibericht seit dem 13. November spurlos verschwunden. "Die Polizei geht derzeit nicht von einer Straftat aus, dafür liegen jedenfalls keine Anhaltspunkte vor", sagte Polizeisprecherin Sonja Rehmert. "Das Motiv seines Verschwindens ist bisher unbekannt", so Rehmert. Fabian L.  hatte am Mittwoch, 13. November, um 12.30 Uhr Schulschluss am Max-Planck-Gymnasium, kam aber nie zu Hause in Großdornberg an. Von dem Schüler fehlt jede Spur, auch sein Handy ist nicht mehr erreichbar. Bei Freunden und an weiteren Anlaufadressen hat er sich ebenso seitdem nicht mehr gemeldet. Der Schüler ist 1,80 Meter groß, hat eine sportliche Figur und blonde Haare. Er trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine braune Jacke der Marke "Wellensteyn", eine beigefarbene Hose, senffarbene Stiefel der Marke "Cat" und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich. Wer hat Fabian L. gesehen oder kann Hinweise zum Aufenthaltsort des jungen Mannes geben? Hinweise erbittet die Polizei, KK 11, unter Tel. (05 21) 54 50.

realisiert durch evolver group