0
Der Hubschrauber wollte in Bielefeld-Großdornberg landen, als es zum Zwischenfall kam. - © FOTO: ANDREAS EICKHOFF
Der Hubschrauber wollte in Bielefeld-Großdornberg landen, als es zum Zwischenfall kam. | © FOTO: ANDREAS EICKHOFF

Bielefeld Verunglückter Rettungshubschrauber abtransportiert

Christoph 13 mit Notlandung in Bielefeld

17.08.2013 | Stand 20.08.2013, 07:10 Uhr |

Bielefeld. Der am Samstagnachmittag in Bielefeld-Dornberg notgelandete Rettungshubschrauber Christoph 13 ist am Sonntag gegen 14 Uhr mit einem Tieflader abtransportiert worden. Vom Hubschrauber wurden zunächst Rotorblätter und Kufen abmontiert. Mit Spezialkufen ausgerüstet, wurde der beschädigte Helikopter anschließend von einem Kran des Technischen Hilfswerks auf einen Tieflader der Bundespolizei gehoben. Der Tieflader transportierte das Fluggerät anschließend zum Bundespolizei-Stützpunkt St. Augustin bei Bonn

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group