Dornberg Wellensiekschüler müssen in Containern unterrichtet werden

Weil das Gebäude ab Frühjahr 2019 saniert wird, stellt die Stadt die Bauteile am Wellensiek auf, die für Flüchtlinge nicht mehr gebraucht werden

Ansgar Mönter

Dornberg. In einigen Monaten werden die Grundschüler und Lehrer der Wellensiekschule neue Erfahrungen machen. Sie werden in Containern unterrichtet oder unterrichten. Das ist nötig, weil das Schulgebäude saniert und erweitert wird. Die Lösung mit den mehr als 50 Containern auf dem Schulgebäude - sie werden rechtsseitig aufgestellt - erfreut Bezirksbürgermeister Paul John (Grüne). "Damit sind wir auf einem richtig guten Weg", sagt er. Angesichts der diskutierten Alternative, die Schüler an der Kurt-Schumacher-Straße auf dem ehemaligen Fachhochschul-Gelände vorübergehend zu unterrichten, sei die jetzige Standortwahl die beste, die getroffen werden konnte. Die Kosten für die Containerlösung werden von der Stadt mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Für sie muss ein Fundament auf dem Schulgelände gebaut werden, außerdem werden sie für die Klassen anders gestaltet. Extra gemietet werden jedoch müssen sie nicht, da die Stadt für sie sowieso schon einen Vertrag abgeschlossen hatte. Aufgestellt werden sie in zwei Etagen. Voraussichtlich bleiben die Wellensiekschüler gut ein Jahr oder eineinhalb Jahre darin. Im Jahr 2020 wird mit dem Abschluss der Sanierung gerechnet, eventuell auch 2021. Das Bauvorhaben besteht aus zwei Teilen: Zum einen wird im Gebäude selbst weiter saniert, unter anderem an den Heizungen, den Sanitäranlagen und der Elektrik, bei Bodenbelägen, abgehängten Decken, Wänden und Innentüren. Fenster und Außentüren wurden vor Jahren ausgetauscht. Zum anderen entsteht ein Erweiterungsbau, der den historischen Baukörper als Referenz aufnimmt, moderne Elemente mit einbringt und sich möglichst perfekt einpassen soll. Er wird an der Rückseite parallel an die Sporthallenseite angebaut und 750 Quadratmeter Nutzfläche haben. Dadurch wird der relativ kleine Schulhof wenig beeinträchtigt. Untergebracht werden dort die Küche für die Offene Ganztagsschule, die Mensa und Klassenräume. Durch den Anbau werden an der Sporthalle einige Veränderungen erforderlich. So müssen Oberlichter für Tageslicht installiert werden. Damit verbunden ist eine Verstärkung der Dachkonstruktion. Während der Arbeiten wird die Halle nicht zu benutzen sein.

realisiert durch evolver group