NW News

Jetzt installieren

0
Weil er den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold als frechen Judenfunktionär bezeichnet hat, muss sich Sascha Krolzig jetzt wegen Volksverhetzung verantworten. - © Barbara Franke
Weil er den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold als frechen Judenfunktionär bezeichnet hat, muss sich Sascha Krolzig jetzt wegen Volksverhetzung verantworten. | © Barbara Franke

Bielefeld Neonazi Sascha Krolzig wegen Volksverhetzung angeklagt

Amtsgericht: OWL-Vorsitzender der Partei Die Rechte soll bei der Bezeichnung des Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde bewusst an NS-Ideologie angeknüpft haben

Jens Reichenbach
13.08.2017 | Stand 13.08.2017, 17:46 Uhr
Angeklagt: Sascha Krolzig ist der Vorsitzende der rechtsextremen Partei Die Rechte. - © Archivfoto: Völkel
Angeklagt: Sascha Krolzig ist der Vorsitzende der rechtsextremen Partei Die Rechte. | © Archivfoto: Völkel

Bielefeld/Detmold. Er hatte den Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Herford-Detmold Mathitjahu Kellig, als „frechen und selbstgefälligen Juden" bezeichnet – dafür wird sich der Bielefelder Neonazi Sascha Krolzig, Vorsitzender der Partei Die Rechte OWL, aus Bielefeld nun vor Gericht verantworten müssen. Am Amtsgericht ist er nun wegen Beleidigung und Volksverhetzung angeklagt.