0
Die Kinder der neuen Spielstube tanzten passend zum Einrichtungsnamen einen Schmetterlingstanz. - © Silke Kröger
Die Kinder der neuen Spielstube tanzten passend zum Einrichtungsnamen einen Schmetterlingstanz. | © Silke Kröger

Bielefeld Flüchtlingsquartier Zedernstraße jetzt mit neuem Treffpunkt

Café Sonnenlicht und Spielstube mit vielen Gästen eröffnet. Noch ehrenamtliche Helfer gesucht

Silke Kröger
24.03.2016 | Stand 24.03.2016, 14:10 Uhr

Bielefeld-Ummeln. So proppenvoll war es selten im Flüchtlingsquartier Zedernstraße: Zur Eröffnung des Cafés Sonnenlicht und der Spielstube „Schmetterlinge" drängten sich Bewohner, Gäste (darunter viele Sponsoren) und so manche kleinen Besucher in den neuen Räumen. Moderatorin Kirsten Hopster vom Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) erinnerte gleich zu Beginn an die Anschläge in Brüssel: „Da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, schon gar nicht an einem Ort wie hier." In dem Quartier Zedernstraße leben 550 Menschen, die gerade vor solchem Terror geflohen seien. Der Anschlag sei auch ein Anschlag auf Werte wie Freiheit, Recht, Toleranz und Weltoffenheit: „Werte, für die unsere Einrichtung steht. Das lassen wir uns nicht kaputtmachen. Von niemandem." Danach folgten kurze offizielle Reden in Interviewform, zudem gab’s zahlreiche Einweihungsgeschenke sowohl für die Spielstube als auch fürs Café. Draußen warteten ungeduldig die Spielstuben-Kinder: Sie tanzten für die Besucher nach dem offiziellen Programm im nachmittäglichen Sonnenlicht (ganz dem Anlass entsprechend) einen Schmetterlingstanz. Und hatten sich damit den begeisterten Applaus redlich verdient. 15 Kinder werden derzeit in der Spielstube betreut, Platz ist für insgesamt 30. Drei Erzieherinnen plus eine feste ehrenamtliche Helferin arbeiten dort. Finanziert wird die Stube als Brückenprojekt mit Landesgeldern. Die Einrichtung der vier hellen, freundlichen Räume übernahm die von-Möller-Stiftung. Hildegard Goldbeck sponserte die Einrichtung des Cafés Sonnenlicht, dem Nachfolger des Cafés Welcome. Dazu gehört auch eine kleine Küche. Für die Öffnungszeiten des Cafés (montags: 14 bis 17 Uhr, mittwochs: 14 bis 17 und 17 bis 20 Uhr und freitags im Gemeindehaus: 15 bis 18 Uhr) werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht. Interessierte melden sich im evangelischen Gemeindebüro oder per Mail unter cafesonnenlicht@web.de.

realisiert durch evolver group