0
Beim Ausparken wurde der VW von der herannahenden Stadtbahn erfasst, die auf der Hauptstraße stadtwauwärts unterwegs war. - © Christian Mathiesen
Beim Ausparken wurde der VW von der herannahenden Stadtbahn erfasst, die auf der Hauptstraße stadtwauwärts unterwegs war. | © Christian Mathiesen

Bielefeld Stadtbahnunfall im Bielefelder Süden - Linie 1 gestoppt

An der Hauptstraße auf Höhe Normannenstraße kommt es zu Behinderungen

Jens Reichenbach
08.10.2019 | Stand 08.10.2019, 16:34 Uhr

Bielefeld-Brackwede. Ein Unfall zwischen einem Auto und der Stadtbahn der Linie 1 hat am Dienstagvormittag für Behinderungen auf der Hauptstraße gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Autofahrerin beim Ausparken nicht auf die von hinten herannahende Stadtbahn geachtet. Der Zusammenprall ereignete sich um 10.48 Uhr  in etwa auf Höhe der Haltestelle "Normannenstraße". Die Fahrerin stand nach dem Unfall mit ihrem VW so nah neben der Bahn, dass sie ihre Fahrertür nicht mehr öffnen konnte. Für die Einsatzkräfte lautete deshalb die erste Meldung "eingeklemmte Person". Schienenersatzverkehr ist eingerichtet Nach Angaben von Polizeisprecherin Hella Christoph stellte sich das aber als falsch heraus. Zum Glück sei hier niemand verletzt worden. Es entstand zweimal leichter Sachschaden. Allerdings war der Verkehr auf der Hauptstraße vorübergehend in beide Fahrtrichtung, später nur noch stadtauswärts blockiert. Um 11.20 Uhr wurde die Unfallstelle geräumt. Ab da konnte die Linie 1 nicht in Richtung Senne verkehren. MoBiel hatte einen Schienenersatzverkehr ab der Haltestelle Adenauerplatz eingerichtet. Hauptstraße-Blockaden keine Seltenheit Unfälle auf der Hauptstraße zwischen ausparkenden Autos und der Stadtbahn, die auf der Hauptstraße mit dem Autoverkehr eine gemeinsame Spur nutzen, sind leider keine Seltenheit. Auch schlecht geparkte Fahrzeuge sorgen immer wieder für Blockaden der Bahn. Dass es wirklich eng dort ist, zeigen zwei Beispiele: Im Mai kamen sich ein rangierender Bulli einer Linie 1 zu nahe. Im Juni übersah ein Stadtbahnfahrer den Außenspiegel eines Pakettransporters und sorgte für Behinderungen. Auch wenn der Paketdienst falsch parkte, galt der MoBiel-Fahrer als Verursacher.

realisiert durch evolver group