0
Der extra für Brackwede entworfene Hochbahnsteig 2.0 soll tiefer gelegt werden, damit er nur 66 Zentimeter aus der Erde ragt. - © scape Landschaftsarchitekten Gmb
Der extra für Brackwede entworfene Hochbahnsteig 2.0 soll tiefer gelegt werden, damit er nur 66 Zentimeter aus der Erde ragt. | © scape Landschaftsarchitekten Gmb

Bielefeld Beschluss zum komplizierten Hauptstraßen-Umbau in Bielefeld fällt erst 2020

Schnelle Entscheidung nicht möglich. Stadt und MoBiel müssen bei Plänen vielleicht noch mal nachbessern. Hochbahnsteig-Gegner weisen Kritik an Beschluss, die Öffentlichkeit auszuschließen, zurück

Susanne Lahr
05.10.2019 | Stand 04.10.2019, 20:34 Uhr

Bielefeld. Angesichts der Komplexität des Verfahrens wird die Bezirksregierung Detmold in diesem Jahr keine Entscheidung mehr zum Umbau der Stadtbahnlinie 1 und der Hauptstraße in Brackwede treffen. Dies sagt Verhandlungsleiters Frank Auf dem Hövel nach dem nichtöffentlichen Erörterungstermin am Dienstag. Überlegt wird nun, ob Stadt und MoBiel noch Prüfaufträge erhalten, um einzelne Aspekte zu vertiefen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG