0
Vorfreude: Thomas Vonnahme gehört zu den Lehrern der Gesamtschule Rosenhöhe, die sich darauf freuen, dass die Schule künftig zu den 35 Talentschulen des Landes NRW gehört. Schwerpunkt werden die MINT-Fächer, die Naturwissenschaften, sein. - © Barbara Franke
Vorfreude: Thomas Vonnahme gehört zu den Lehrern der Gesamtschule Rosenhöhe, die sich darauf freuen, dass die Schule künftig zu den 35 Talentschulen des Landes NRW gehört. Schwerpunkt werden die MINT-Fächer, die Naturwissenschaften, sein. | © Barbara Franke

Bielefeld Bielefelds zwei neue Talentschulen rüsten auf

Die Gesamtschule Rosenhöhe und Realschule Brackwede bereiten sich akribisch auf einen Modellversuch vor. Lediglich das Land NRW hat die Ruhe weg

Susanne Lahr
05.04.2019 | Stand 04.04.2019, 21:24 Uhr

Brackwede. Zwei Monate ist es mittlerweile her, dass sich zwei Brackweder Schulen sich zu den ersten 35 Schulen zählen können, die am Talentschul-Programm des Landes Nordrhein-Westfalen teilnehmen. Zum neuen Schuljahr kommen die Fünftklässler der Gesamtschule Rosenhöhe und der Realschule Brackwede in den Genuss des Modellversuchs mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Seither hat sich hinter den Kulissen bereits einiges getan, aber es gibt vor dem Start noch diverse Fragezeichen. Und die offizielle Auftaktveranstaltung des Landes – geplant für den 28. März – ist sang- und klanglos verschoben worden.

realisiert durch evolver group