Quelle Andrea Bongers mit schrägen Puppen im Zweischlingen

"Ich bin frei! - Das Kind ist aus dem Haus!"

Christiane Buuck

Quelle. Mit einem Jubelschrei betrat jetzt die Kabarettistin Andrea Bongers die Bühne im Zweischlingen: "Ich bin frei! - Das Kind ist aus dem Haus!" Genau dieses Thema - wenn die Kinder aus dem Haus sind - zog sich wie ein roter Faden durch den fröhlich, schrägen Kabarettabend. Es folgte ein selbstbewusstes Resümee der jahrelangen Erziehungszeit: "Ich war wirklich gut. Ich habe einen guten Job gemacht", erklärte die Powerfrau aus Hamburg dem Publikum. Doch was kommt nach der Zeit mit dem oder den Kindern? Was fängt frau mit der frei gewordenen Zeit an? Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, weiß Andea Bongers und überlegt in einem melancholisch-wehmütigen Anflug, man könnte ja zum Sohn ziehen, der nun in Gießen in einer Studenten-WG wohnt und sicher noch die eine oder andere Unterstützung von der Mutti gebrauchen kann. Oder frau schafft sich einen Hund an, denn "Das letzte Kind trägt Fell" beschreibt es der gleichnamige Refrain, der Bongers dazu einfällt. Bongers erntet reichlich Lacher und Beifall Während eine Mutter es schwer hat, den Abschied vom Kind und den neuen Lebensabschnitt einzuläuten, kann "Opa Heinz" sich darüber freuen, sein Enkelkind ohne ein Erziehungskonzept und vor allem befristet zu genießen. Die quirlige Frau schlüpfte in verschiedene Rollen und ihre Kommunikationspartner sind die unterschiedlichsten Puppen mit ihrer jeweiligen persönlichen Note. Da gibt es eine Lehrerpuppe, die aus ihrem Leben erzählt, ein Schaf, welches mit lockerem Mundwerk beim Schuhkauf berät, eine Therapeuten-Schlange und "Manolo Panik", der sich in seine Puppenspielerin hoffnungslos verliebt hat. Mit Gesang, Gitarrenspiel, einem fingierten Telefonat, Puppenspiel und Interaktionen mit dem Publikum hielt Andrea Bongers die Zuschauer bei der Sache und erntete reichlich Lacher und Beifall für ihre Ausführungen über Erziehungsthemen und die Wandlungen, die eine von den Kindern verlassene Mutter mit der Zeit durchläuft. Ein sehr unterhaltsamer Abend, den die Zuschauer sicher nicht ohne Konfrontation mit persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen des Mutterseins amüsiert hinter sich ließen.

realisiert durch evolver group