0
Wachstumsstörungen behoben: Der Quelle-See darf jetzt doch zu fast voller Größe wachsen, obwohl eigentlich planungsrechtliche Hürden dies verhindert hätten. Da das Umweltamt zu große Gefahren für das Grundwasser im Bielefelder Süden sieht, wird die Bezirksregierung die im Regionalplan festgelegte Zweckbindung aufheben. In wenigen Wochen soll es weitergehen. Fotos: Susanne Lahr - © Susanne Lahr
Wachstumsstörungen behoben: Der Quelle-See darf jetzt doch zu fast voller Größe wachsen, obwohl eigentlich planungsrechtliche Hürden dies verhindert hätten. Da das Umweltamt zu große Gefahren für das Grundwasser im Bielefelder Süden sieht, wird die Bezirksregierung die im Regionalplan festgelegte Zweckbindung aufheben. In wenigen Wochen soll es weitergehen. Fotos: Susanne Lahr | © Susanne Lahr

Quelle Der neue Bielefelder Badesee kann fertiggestellt werden

Erfolgreiche Verhandlungen: Umweltamt überzeugt Bezirksregierung, dass das Gewässer in der jetzigen Größe als "Seeruine" künftig das Grundwasser verschmutzen würde

Susanne Lahr
19.05.2018 | Stand 19.05.2018, 14:13 Uhr
Hervorragende Qualität: Der in Quelle abgebaute Sand ist eigentlich viel zu schade für den Straßenbau. - © Susanne Lahr
Hervorragende Qualität: Der in Quelle abgebaute Sand ist eigentlich viel zu schade für den Straßenbau. | © Susanne Lahr

Quelle. Der Quelle-See wird den Gästen des Campingparks Meyer zu Bentrup voraussichtlich 2020 in voller Schönheit zur Verfügung stehen. Das Umweltamt hat die Wachstumsstörungen des Gewässers, das im Zuge des Autobahnbaues entstehen sollte, beseitigen können. Der Grundwasserschutz spielt eine entscheidende Rolle dabei, dass nun in wenigen Wochen wieder mit dem Sandabbau begonnen wird.

realisiert durch evolver group