0
Heiner Bessmann (77, v.l.) und sein Sohn (49) vom gleichnamigen Familienunternehmen sind mit Sabine Kubitza von der Bielefelder Gesellschaft für Wohnen überein gekommen, Kulbrocks Hof nach Marienfeld zu versetzen. - © Susanne Lahr
Heiner Bessmann (77, v.l.) und sein Sohn (49) vom gleichnamigen Familienunternehmen sind mit Sabine Kubitza von der Bielefelder Gesellschaft für Wohnen überein gekommen, Kulbrocks Hof nach Marienfeld zu versetzen. | © Susanne Lahr

Brackwede Kulbrocks Hof an Modeunternehmer Bessmann verschenkt

Fachwerkhaus wird in Brackwede ab- und in Marienfeld wieder gebaut. In Zukunft wird dort Kleidung verkauft

Susanne Lahr Susanne Lahr
18.05.2017 | Stand 19.05.2017, 06:35 Uhr

Brackwede. Gute Nachricht für alle Denkmalfreunde in Bielefeld: Kulbrocks Hof bleibt der Nachwelt erhalten. Kleiner Wermutstropfen: Das Fachwerkhaus von 1783 wird an der von-Möller-Straße ab- und später in Marienfeld wieder aufgebaut. Die bekannte Unternehmerfamilie Bessmann will das Gebäude nutzen, um ihre Fachwerkerlebniseinkaufswelt zu erweitern.

realisiert durch evolver group