0

Brackwede Hilfe für Kinder mit schwieriger Lebensgeschichte

Telefonaktion: Netzwerk informiert am Montag über persönliche und organisatorische Anforderungen für künftige Pflegeeltern. Und über die Vorbereitungen auf diese verantwortungsvolle Aufgabe

Silke Kröger
26.11.2015 | Stand 02.07.2020, 17:11 Uhr
Jacqueline Fritsche - © Privat
Jacqueline Fritsche | © Privat

Brackwede. Einem Kind, das aus einer schwierigen Lebenssituation kommt, das vernachlässigt oder gar misshandelt wurde, ein neues, stabiles Zuhause zu bieten - das ist eine große Aufgabe, der sich gleichwohl immer wieder Familien, Paare und auch Einzelpersonen stellen. Anders als bei Adoptionen ist bei Pflegekindern der Kontakt zur Herkunftsfamilie nicht abgerissen und sollte das in der Regel auch nicht. Doch wer darf überhaupt ein Pflegekind bei sich aufnehmen? Welche Rechte, welche Pflichten sind damit verbunden? Darüber informiert das Netzwerk Pflegefamilien im Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen Nordrhein-Westfalen in einer Telefonaktion am kommenden Montag.

realisiert durch evolver group