0
Moderne Stadthäuser: Zwischen Königsbrügge und Prießallee entstehen 16 Reihen- und vier Doppelhäuser.  - © pb planen+bauen
Moderne Stadthäuser: Zwischen Königsbrügge und Prießallee entstehen 16 Reihen- und vier Doppelhäuser.  | © pb planen+bauen
Neuer Kiez mit Stadthäusern

Wohnen im Bielefelder Osten

30.09.2020 | Stand 30.09.2020, 09:59 Uhr

Das Gelände der ehemaligen Lohmann-Werke füllt sich. Zwischen Prießallee und Königsbrügge entsteht seit einigen Jahren ein kleines Wohnquartier. Das 100 Meter lange Gebäude an der Detmolder Straße ist bezogen. Eine Kita und ein Seniorenzentrum haben schon vor einiger Zeit den Betrieb aufgenommen. In der Mitte des Areals plant die „pb planen und bauen" nun 16 Reihenhäuser und 4 Doppelhaushälften. „Wir investieren dafür rund fünfzehn Millionen Euro", sagt Geschäftsführer Dirk Thiel. Die ersten Häuser könnten schon Ende 2021 fertig sein.

Die Gebäude im Bauhausstil entstehen auf rund 5.000 Quadratmetern. Insgesamt ist das Grundstück 6.752 Quadratmeter groß. Die Häuser haben eine Größe zwischen 134 und 148 Quadratmetern. Sie sind ab 447.500 Euro zu haben und verfügen über elektrische Rollläden, Fußbodenheizung und bodentiefe Fenster. Eine Terrasse mit kleinem Garten sowie eine Dachterrasse im Staffelgeschoss runden das Konzept ab. Die Häuser werden im KfW-55-Standard erstellt. Zur weiteren Ausstattung gehört eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Für die Vermarktung sind Nadine Kowsky und Michael Reichelt vom Immobiliencenter der Sparkasse zuständig: „Ab Oktober können sich Bewerber melden." Einige Anfragen habe es schon gegeben. „Bis Ende September legen wir die Baustraße an und lassen die Versorgungsleitungen legen", erläutert Maximilian Culemann, ebenfalls Geschäftsführer und Architekt bei der Bünder Firma „pb planen und bauen".

Für die Gewerke habe man langjährige Geschäftspartner aus der Region gewinnen können. „Wir hoffen, dass wir dann Ende des Jahres mit den Rohbauten anfangen können", ergänzt Bauherr Thiel. Abgeschlossen werde der letzte Bauabschnitt voraussichtlich 2022.

Für jedes Haus ist ein Stellplatz vorgesehen. „Es wird aber auch Besucherparkplätze geben", versichert der Diplom-Ingenieur. „Wegen der Stadtbahnhaltestelle, die nur 700 Meter entfernt ist, müssten eigentlich nicht so viele Parkplätze nachgewiesen werden", erklärt Nadine Kowsky.

Ziel ist, einen attraktiven Kiez zu schaffen – mit Handwerksbetrieben, Bäckereien und Gastronomie. Im Umfeld befinden sich bereits Schulen und Geschäfte. Die ersten Ideen für eine Bebauung gab es bereits vor 25 Jahren.

Die Objektbeschreibung zusammengefasst: Genießen Sie stadtnahes Wohnen im neuen Lohmann-Carrée. Hier profitieren Sie von der einmaligen Infrastruktur zwischen Ostmarkt und Teutoburger Wald. Die modernen, lichtdurchfluteten Häuser mit durchdachten Raumkonzepten verfügen über eine moderne Ausstattung mit Luft/Wasser-Wärmepumpenheizung, elektrischen Rollläden, Fußbodenheizung und bodentiefen Fenstern. Die Stellplätze befinden sich direkt vor dem Haus. Durch die klare Architektur im Bauhausstil ist die komplette Wohnfläche (134 bis 148 Quadratmeter) vollständig nutzbar. Eine gemütliche Terrasse mit kleinem Garten sowie eine sonnige Dachterrasse im Staffelgeschoss runden das Konzept ab. Die Häuser werden im KfW-55-Standard erstellt. Zur weiteren Ausstattung gehört eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken