Die Anlage "Parc de la Ciutadella" in Barcelona befindet sich nicht mehr in einem Risikogebiet. - © Pixabay (Symbolfoto)
Die Anlage "Parc de la Ciutadella" in Barcelona befindet sich nicht mehr in einem Risikogebiet. | © Pixabay (Symbolfoto)
NW Plus Logo Corona-Pandemie

Trotz Touristenandrang: Corona-Zahlen in Spaniens Hotspots sinken

Wochenlang galt Spanien als Corona-Hotspot Europas. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet - obwohl der Tourismus boomt.

Ralph Schulze

Wochenlang war ganz Spanien mitsamt der beliebten Mittelmeerinsel Mallorca die europäische Region mit der höchsten Infektionsrate. Nun, vier Wochen später, entspannt sich die Lage langsam wieder: Die Coronawelle in dem südeuropäischen Ferienland flacht zunehmend ab – und die Zahl der Urlauber aus den deutschsprachigen Ländern nimmt stetig zu. Wegen der positiven Entwicklung strich Deutschland, zusammen mit Frankreich der zweitwichtigste Reisemarkt Spaniens, jetzt einige spanische Urlaubshochburgen von der Liste der Hochrisikoregionen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG