0
Einst ein einfaches „Bauernbadl": Heute ist der Aqua Dome in Längenfeld Österreichs modernste Wohlfühlwelt.  - © AQUA DOME–Tirol Therme Längenfeld
Einst ein einfaches „Bauernbadl": Heute ist der Aqua Dome in Längenfeld Österreichs modernste Wohlfühlwelt.  | © AQUA DOME–Tirol Therme Längenfeld

Gewinnspiel Alpine Wasserspiele im Ötztal

Im Tal der 250 Dreitausender warten einige der legendärsten Gipfel der Ostalpen, aber auch imposante Wasserfälle, ruhige Bergseen und Kraftplätze.

24.07.2021 , 06:00 Uhr

Rund 65 Kilometer zieht sich das Ötztal von Haiming in Richtung Süden – vorbei an Ötz und Sölden bis ins hochalpine Obergurgl im hinteren Ötztal. Acht Ferienorte laden in Tirols längstem Seitental zu sommerlichen Bergerlebnissen ein. In der Mitte des Tiroler Ötztals breitet sich eine Talebene aus, links und rechts stehen Bergriesen Spalier, Bäche schlängeln sich durch das Tal und Wasserfälle rauschen in die Tiefe. Dazwischen erstreckt sich zwischen 1.200 und 1.600 Metern auf mehreren „Etagen" Längenfeld. Der Urlaubsort bietet eine gelungene Mischung aus Bewegung und Entspannung für Jung und Alt. Wanderer kommen in den Genuss von rund 1.600 Kilometern Wander- und Bergwegen mit Seenwanderungen, Höhenwegen, Alpintouren und Themenwegen. Sechs Rundwege mit dem verheißungsvollen Namen „Wasserläufer" führen Wanderer an das prägende Element des Ötztals heran: Wasser. Dabei werden alle Facetten dieses wichtigen Lebensspenders sichtbar. Je nach gewählter Route geht’s ab ins Gletschereis, zu wilden Wasserfällen, tosenden Bächen, stillen Bergseen und heißem Schwefelwasser. 

Die Ötztaler Wasserläufer-Rundwege sind gerade im Hochsommer wohltuend erfrischend – und auch für weniger Geübte und Familien erlebbar. Einer der Rundwege führt von Längenfeld am Fischbach entlang zur Brandalm und dann mit grandiosen Ausblicken weiter bis nach Burgstein. Höhepunkt ist die 85 Meter lange Hängebrücke, die 220 Meter über dem Talboden schwebt. Weitere Naturschauspiele bieten sich auf einer kurzen Wanderung von Umhausen entfernt. Hier stürzt der Horlachbach in zwei Kaskaden mit großem Getöse ins Tal. Der mit 159 Metern größte Wasserfall Tirols wird Stuibenfall genannt. Seine Geschichte reicht rund 8.000 Jahre zurück: Damals riegelte ein gewaltiger Bergsturz den natürlichen Lauf des Horlachbaches ab, der sich darauf einen neuen Weg bahnen musste. So entstand der Stuibenfall, der sich heute auf Steigen und Aussichtsplattformen hautnah begehen und erspüren lässt. Auch Kraftplatz-Wanderungen sind bei Wanderern beliebt. Die zehn Kraftplätze wirken sehr unterschiedlich: Spirituell ist die Pestkapelle, pure Power herrscht an den donnernden Kaskaden des Lehner Wasserfalls, Adrenalin wird auf der Hängebrücke und der Aussichtsplattform Adlerblick freigesetzt und meditativ gibt sich der jadegrüne Winkelbergsee mitten im Märchenwald.

Wer die Vielfalt des Ötztals lieber auf zwei Rädern erkundet, der darf sich über 850 Kilometer Mountainbike-Touren sowie den neuen talweiten Radweg freuen.

Im Ötztal kommen auch Wellnessfans auf ihre Kosten. Dafür sorgt der Aqua Dome in Längenfeld. Die Tradition des Längenfelder Bads reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück – bis zum Jahr 1875 war es als einfaches „Bauernbadl" bekannt. Heute gehört der Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld zu Österreichs modernster Wohlfühlwelt mit einer Architektur, die außergewöhnlich ist. Ein Hingucker sind die drei Schalenbecken der Freilufttherme. Hier blubbert und brodelt das heilende warme Wasser, das aus 1.865 Metern und mit einer Temperatur von 40° Celsius an die Oberfläche strömt. Nach einem aktiven Tag lässt es sich herrlich im warmen Ötztaler Quell- und Schwefelwasser entspannen. Auf dem rund 50.000 Quadratmeter großen Areal, ausgezeichnet mit dem „World’s Best Mineral & Hot Spring Spa", verbindet sich die Urkraft des warmen Thermalwassers mit den imposanten Ötztaler Bergen zu einem besonderen Wellness-Erlebnis. Ein Blickfang sind die drei Schalenbecken der Freilufttherme. Sie haben einen Durchmesser zwischen zwölf und 16 Metern, der Blick auf das umliegende Panorama ist grandios.

Weitere Informationen unter www.oetztal.com

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.